Orgelnacht ganz im Zeichen des Akkordeons

In der Kirche Altenbeichlingen wird am Samstag um 20.30 Uhr zur Orgelnacht eingeladen. Verwandt mit dieser Orgel ist das Akkordeon. Aus der alten Ziehharmonika fand es durch Registererweiterung und Ausbau der Spielmöglichkeiten Eingang in die Kunstmusik und wurde von der „Musikschule Fröhlich“ zum Hauptinstrument erkoren. Doch zuvor wird zu „Wandelkonzerten“ eingeladen: 15 Uhr zu einem Orgelkonzert in die Schlosskirche und um 17.30 Uhr zu einer musikalischen Vesper in die Ägidienkirche Beichlingen. Es erklingen geistliche Duette von Mendelssohn. Wenn jedoch zur abendlichen Stunde rund 20 Jugendliche und Erwachsene mit ihren Akkordeons (Foto) in die neugotische Kirche einziehen, ist große Klassik angesagt. Eintritt ist frei, aber um eine Spende wird gebeten.


Quelle: Thüringer Allgemeine (23. Juli 2015)

7. Tournee-Tag – 17.07.2015

Der letzte Tag der diesjährigen Tournee begann für einige Bernis sehr früh. So wurde die Nacht noch für lange Gespräche über den Gagabend oder auch intensiven Nacht-Strandvergnügen genutzt. Einige Bernis kamen dadurch in den Genuss eines bilderbuchhaften Sonnenaufgangs über der Ostsee. Die Zimmer mussten dieses mal sehr zeitig geräumt werden, sodass es zu früher Stunde im Jugendlager sehr turbulent zuging. Mit einem Gruppenfoto aller Bernis verabschiedeten wir uns vom sonnenüberfluteten Strand und machten uns auf den Weg zum Auftrittsort im Hafen von Lauterbach. Die inzwischen sturmerprobten Bernis meisterten erneut trotz steifer Brise und nicht mehr übersehbarem Schlafmangel das Konzert mit Bravour. Nach dem Konzert kam es zu mehreren interessanten Gesprächen mit Zuschauern über unsere Instrumente und Liederwahl.
Wir versprechen nächstes Mal auch Seemannslieder zu spielen!

Sichtlich erleichtert und mit dem Wissen eine wunderbare Tournee verlebt zu haben, wurde der lange Weg in die sächsische Heimat angetreten.


Bericht: Peter Bloß

6. Tournee-Tag – 16.07.2015

IMG_0569IMG_0569IMG_0571IMG_0575

Nach unserer morgendlichen Orchesterprobe ging es heute im Seebad Göhren. Dort wurde ein Promenadenfest gefeiert. Diesmal spielte nur ein kleiner Teil unseres Orchesters in der eigentlichen Konzertmuschel und der größere auf einer Bühne davor, was uns vor besondere akustische Herausforderungen stellte. Trotz der relativ großen Distanz zum Publikum, kam eine gute Stimmung auf. Im Anschluss hatten wir noch genug Freizeit um z.B. die Seebrücke von Göhren zu begehen und auch die Verkaufsstände zu „besuchen“. Nachdem wir mit dem Bus nach Juliusruh zurückgekehrt waren, ging es sofort zum Abendbrot. Der heutige Höhepunkt des Tages war unser obligatorische Gagabend. Es wurde viel gelacht, geklatscht und gesungen, was einen positiven Abschluss unserer Tournee darstellte.


Bericht: Paul Schiller

5. Tournee-Tag – 15.07.2015

IMG_0569IMG_0569IMG_0571IMG_0575

Am fünften Tag unserer Tournee standen wir, wie die Tage zuvor auch schon, früh auf, um noch vor den Massen zum Frühstück zu kommen. Danach folgte eine vorgezogene und verkürzte Probe. Diese fand ohne jede Technik und ohne Schlagzeug statt. Nach der Probe hatten wir Zeit für einen kurzen Strandgang, bevor wir zum Mittagessen gingen. Kurze Zeit nach dem Mittagessen fuhren wir nach Bergen. Im dortigen Klosterhof hatten wir ein Konzert. Da es ein sehr windiger Tag war, flogen einige Notenblätter und ganze Hefter durch die Gegend. Dennoch war es ein gutes Konzert mit einem hervorragendem Publikum. Wir mussten jedoch schnell weiter, da wir ja noch zu den Störtebeker-Festspielen wollten. Auf dem Weg zur Fähre hatten wir Angst zu spät zu kommen, schafften es aber doch noch rechtzeitig.


Bericht: Marvin Knabe

Genießen Sie jetzt das „Bernhard.t.iner – Akkordeon Orchester“

Rügen-Tournee vom 13. bis 17. Juli – Konzerte in Bergen sowie in Göhren und Lauterbach

Bergen auf Rügen (DR). Am Mittwoch, 15. Juli 2015 um 15.00 Uhr wird im Klosterhof Bergen auf Rügen das „Bernhard.t.iner – Akkordeon Orchester“ mit einem Konzert Jung und Alt begeistern.“Die Musik war meine erste Liebe und sie wird meine letzte sein“. Diese Textzeilen eines Liedes von John Miles sprechen wohl viele Musiker aus der Seele. Auch die Spieler des „Bernhard.t.iner – Akkordeon Orchester“ lieben die Musik über alles. Das sind 50 junge und junggebliebene Akkordeonspieler aus dem Raum Leipzig, die gemeinsam musizieren. Alle verbindet die Liebe zur Musik.Das Akkordeon ist ein sehr vielseitiges Instrument und so setzt sich auch das Repertoire aus Titeln unterschiedlicher Genres zusammen. Sie werden moderne Poptitel wie „Hey brother“, klassische Werke wie „Der ungarische Tanz“, Schlager wie „Atemlos“, Musicalhits wie „Das Phantom der Oper“ und viele, viele Musikrichtungen zu Gehör bringen. Sie dürfen sicher sein, dass diese Veranstaltung ein echter Höhepunkt sein wird.In schöner Atmosphäre können sie bei Kaffee und Kuchen das „Bernhard.t.iner – Akkordeon Orchester“ erleben.

Alle Spieler freuen sich schon sehr darauf, Sie als Zuschauer begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist frei.

Das Bernhard.t.iner-Akkordeon-Orchester, kurz BAO, ist ein Amateurorchester aus Leipzig. Es besteht aus etwa 80 Mitgliedern jeden Alters, die in ihrer Freizeit gemeinsam musizieren, Konzerte geben und allerorts zeigen, dass das Akkordeon ein sehr vielseitiges Instrument ist.

Die alljährliche Tournee führt das Orchester in diesem Jahr erneut an die Ostsee – genauer gesagt auf die Insel Rügen. Hier wird das BAO in Juliusruh Quartier beziehen und während seines Aufenthalts vom 11. bis zum 17.07. zahlreiche Konzerte geben.

Noch anstehende Konzerte sind am:

* 15.07. Klosterhof Bergen (15. bis 16.30)
* 16.07. Strandpavillon Göhren (15 bis 16.30 Uhr)
* 17.07. Hafen Lauterbach (14 bis 15 Uhr).


Quelle: Ostsee Anzeiger (15. Juli 2015)

Pop-Musik am Akkordeon auf der Gorch Fock

IMG_0569Das Berhard.t.iner Akkordeonorchester aus Sachsen griff gestern auf der „Gorch Fock“ zu einem Ständchen in die Tasten.

Stralsund –  Auf seiner Sommertour nach Rügen, machte das Bernhar.t.iner Akkordeonorchester aus Leipzig gestern Station auf der „Gorch Fock“ im Stralsunder Hafen. Die 47 Amateur-Musiker, von denen der Jüngste 13 und die Älteste über 70 ist, kommen aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

„Wir sind ein echtes Drei-Länder-Orchester“, sagte Chefin Eva Bernhardt. Heute sind die Akkordeon-Spieler noch in Bergen auf Rügen zu erleben, Donnerstag in Göhren und am Freitag in Lauterbach. Die „Gorch Fock“ war nicht zum ersten Mal Spielort für den Klangkörper. Dieser hat auch schon vor der Kulisse der Leuchttürme von Arkona musiziert, wie im Gewandhaus zu Leipzig. Zum Repertoire gehören Klassik, Unterhaltungs-, Pop- und Volksmusik.
– Jörg Mattern –

Quelle: Ostsee-Zeitung (15. Juli 2015)

Bergener Konzert – Akkordeon Orchester aus Leipzig

Bergen/vpb/pm. Am 15. Juli um 15 Uhr gastiert das „Bernhard.t.iner – Akkordeon Orchester“ im Klosterhof Bergen auf Rügen. Die Spieler des „Bernhard.t.iner – Akkordeon Orchester“ lieben die Musik über alles. Wir sind 50 junge und junggebliebene Akkordeonspieler aus dem Raum Leipzig, die gemeinsam musizieren. Uns alle verbindet die Liebe zur Musik. In schöner Atmosphäre können Sie bei Kaffee und Kuchen das „Bernhard.t.iner – Akkordeon Orchester“ erleben.


Quelle: Rügen Blitz (12. Juli 2015)

4. Tournee-Tag – 14.07.2015

IMG_0569IMG_0569IMG_0571IMG_0575

Am 4. Tag unserer Tournee strahlte schon morgens die Sonne. So machten wir uns auf den Weg zu einem Tagesausflug in die Hafenstadt Stralsund. Dort durften wir eine historische Altstadtführung unternehmen, bei der wir auch Wissenswertes über die Völkerschlacht in unserer Heimat erfuhren.

Der Höhepunkt des Tages war das Konzert auf dem russischen Segelschulschiff Gorch Fock 1, dass im Stralsunder Hafen liegt. Der Wind und wenig Platz machten das Akkordeonspielen zu einer echten Herausforderung.

Den Abend ließen wir mit Baden und Volleyballspielen am Strand ausklingen.


Bericht: Anne Mehnert

3. Tournee-Tag – 13.07.2015

IMG_0569IMG_0569IMG_0571IMG_0575

Der 3. Reisetag brachte die ersten Konzerte und das gleich im Doppelpack. Nach einer erfolgreichen Probe und dem Mittagessen ging es gleich in Richtung Kap Arkona. Das erste Konzert fand in Putgarten im Rügenhof statt. Wir wurden dabei kräftig von der Sonne angestrahlt.

Danach hatten wir Gelegenheit den Leuchtturm von Kap Arkona zu besteigen. Der Ausblick war großartig. Nach einem Zwischenstopp zum Abendessen ging es in Richtung Binz weiter. Im IFA-Hotel fand das 2. Konzert vor einem begeisterten Publikum statt.

Die Rückkehr um Mitternacht endete mit einem Würstchen aus der Bordküche.


Bericht: Doris Doros

2. Tournee-Tag – 12.07.2015

IMG_0569IMG_0569IMG_0571IMG_0575

Los ging es 8 Uhr mit Aufstehen und Frühstücken. Wir waren jedoch alle noch etwas müde vom gestrigen Tag. Nach dem Frühstück erfuhren wir, dass wir aufgrund des schönen Wetters bis zum Mittag Freizeit hatten. In der Zeit gingen wir an den Strand, spielten Akkordeon oder ruhten uns einfach aus. Nach dem Mittagessen war dann jedoch Probe angesagt. Unter anderem mit „Im Wagen vor mir“ und der „Leichten Kavallerie“ bereiteten wir uns auf die morgigen Konzerte vor.

Nach dem Abendessen ließen wir den ruhigen Tag mit Akkordeonspielen oder am Strand ausklingen.


Bericht: Alexandra Eckermann